le Grand Site de France

St-Guilhem-le-Désert
 

> Höhle von Clamouse, klassifizierter Ort
> Teufelsbrücke, mittelalterliche Brücke des 11. Jahrhunderts, UNESCO-Weltkulturerbe
> Schluchten des Hérault, klassifizierter Ort
> Saint-Guilhem-le-Désert, klassifiziert als „Grand Site national“. Die Abtei von Gellone, UNESCO-Weltkulturerbe

Ein umfangreiches Erschließungsprogramm wird vom Gemeindeverband untersucht.

Der Gemeindeverband Vallée de l'Hérault umfasst 28 Gemeinden bzw. die Kantone Aniane und Gignac und somit 25.000 Einwohner.

 
 

Die Lage der Region verleiht ihr einen besonderen Stellenwert, denn sie befindet sich in der Nähe von Montpellier und am Knotenpunkt zweier bedeutender Verkehrsachsen, der A75 und der A750. Durch diese Lage im Herzen des Departements Hérault wird die Erschließung ihrer menschlichen, natürlichen und schützenswerten Reichtümer gefördert.
Der Tourismus: ein treibendes Element der regionalen Wirtschaft.
Unser Naturerbe ist reich und nur wenige Regionen des grünen Tourismus verfügen über ein Potenzial, das dem unseren gleichsteht. Das Dorf Saint-Guilhem-le-Désert und die anliegenden Natursehenswürdigkeiten (die Höhle von Clamouse und die Schluchten des Hérault) sind sehr attraktive touristische Ziele.

 

Navigation

Diashow zu starten

x